Geschwindigkeitsmessungen im Stadtbereich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

In einer der letzten Sitzungen wurden dem Fridinger Gemeinderat die Auswertungen der im Fridinger Ortsbereich aufgestellten Geschwindigkeits-Meßtafeln vorgestellt.
In Auszügen wollen wir den Bürgern diese Auswertungen im donnerstags vorstellen.

Schon seit geraumer Zeit sind im Stadtgebiet Fridingen Geschwindigkeitsmessgeräte im Einsatz, im Lauf der letzten Jahre wurde der Bestand auf insgesamt 4 Stück hochgefahren.
Zwei dieser Geräte sind mehr oder weniger stationär, jeweils am Ortseingang aus Richtung Bärenthal und von Bergsteig kommend installiert. Die anderen beiden Geräte wechseln regelmässig ihren Standort.

Alle Geräte messen die Geschwindigkeit der auf die Messstellen zufahrenden Fahrzeuge in beiden Fahrtrichtungen. Auffallend ist oftmals, dass der Verkehr, der die Tafel sieht langsamer fährt als derjenige, der quasi "von hinten" an der Tafel vorbeifährt.


Bahnhofstrasse Mitte: Mehr als ein Viertel aller Fahrzeuge fährt schneller als die erlaubten 50 km/h. Dies ist mehr oder weniger unabhängig davon ob stadtaus oder einwärts gefahren wird.
alt


Dr.Werner Esser-Strasse: Hier ist die Situation besonders extrem; nicht einmal die Hälfte aller Fahrzeuge hält die vorgeschriebenen 50 km/h ein. Insbesonders die stadteinwärts fahrenden Fahrzeuge fahren deutlich zu schnell.
alt

Tuttlinger Strasse / Feuerwehr: bis auf wenige Ausreisser werden die 50 km/h eingehalten.
alt

Ifflingerweg 13: anders das Bild an dieser Meßstelle. Kurz nach Beginn der Zone 30 halten sich nicht einmal 20 % aller talabwärts fahrenden Fahrzeuge an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Der Großteil liegt jedoch im Bereich bis 50 km/h.
alt

Ifflingerweg 47: Auch hier, mitten in der Zone 30 fahren immer noch mehr als 50 % aller Fahrer zu schnell, auch wenn der Großteil nicht schneller als 50 km/h fährt.
alt

Risibrunnen: Besser dagegen die Situation in der Strasse Am Risibrunnen. Hier fahren zwar auch knapp 40% schneller als die erlaubten 30 km/h, der überwiegende Teil fährt jedoch langsamer als 40 km/h. Im Vergleich zu einer Messung aus 2017 hat sich das Verkehrsverhalten gebessert.
alt

Hohenbergweg: Hier wird ebenfalls zu schnell gefahren, knapp 50% halten die Geschwindigkeit nicht ein.
alt

Treff 3000/Netto: Bewährt hat sich aus unserer Sicht die Tafel beim Einkaufsmarkt. Hier ist als geschwindigkeitsreduzierend auch die Querungshilfe anzusehen.
alt