Gestattungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Bei jedem Fest, bei dem Speisen und Getränke ausgegeben werden, muss eine Gestattung bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Diese Gestattung braucht man vor allem in der Festhalle bei Hochzeiten, Tanzveranstaltungen, Foyerbenutzung, Konzerte usw.. Auch bei Veranstaltungen , die außerhalb der Festhalle Stattfinden, z. B. Gartenfeste von Vereinen, Straßenfeste usw. muss eine Gestattung beantragt werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass jede Veranstaltung rechtzeitig auf der Verwaltung angemeldet wird.

Die Zuständigkeit für den Vollzug des § 12 GastG liegt bei den Gemeinden.

Diese Bestimmung soll der Behörde ermöglichen, für zeitliche begrenzte Ereignisse, vor allem Einrichtungen und Veranstaltungen, wie z.B. Volksfeste, Sportveranstaltungen, Schul- und Jugendfeste, Parteiversammlungen und sonstige Veranstaltungen mit großen Menschenmengen für eine vorübergehende Dauer eine Gestattung zu erstellen. Die Gestattung wird stets befristet für eine örtliche bestimmte Stelle ausgestellt.

Die Gebühren betragen:

Für den 1. Tag 20,00 €
Für den 2. oder weiteren Tag jeweils 5,00 €



Die gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten nach § 9 GastVO sind wie folgt geregelt:

Fridingen ist Erholungsort
Von Sonntag bis einschließlich Donnerstag bis 1:00 Uhr, am Freitag- und Samstagabend bis 2:00 Uhr.
Die Musik hat bereits um 1:00 Uhr beendet zu sein.

Eine Sperrzeitverkürzung für Veranstaltungen in der Festhalle von 2:00 Uhr bis 3:00 Uhr kann beantragt werden. Hierfür wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 15,00 € fällig.

Zu den zuständigen Sachbearbeiterinnen Frau Kühn und Frau Schmal